Corona: 4 weitere Todesfälle

RNA, wie sie das REM einfangen könnte

Genau ein Jahr ist es nun her, dass Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto das Coronavirus nach Deutschland importierten, 33 Tage später nahmen die Ärzte und Pfleger im Fieberzelt des St.-Antonius-Hospitals ihre Diagnosearbeit auf (29. Februar), nochmals 10 Tage darauf, am 10. März, meldete der Kreis Kleve seinen ersten Fall (einen Urlaubsrückkehrer). Und nun: Mittlerweile 5747 Fälle,…… Corona: 4 weitere Todesfälle weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit

Der aktuelle Corona-Überblick: Randale in NL, Mutanten im Kreis, Fälle im Seniorenheim Clever Stolz

Bewohner in Quarantäne: Clever Stolz

Vor sechs Tagen erst waren die Bewohner des Seniorenheims Clever Stolz geipmft worden, doch zwei Tage später erfuhr eine Mitarbeiterin, dass sie positiv ist – möglicherweise der der Beginn der Infektionskette, in deren Verlauf nun sieben Senioren erkrankt sind; eine Frau (87) ist mittlerweile gestorben und eine weitere Person ist schon wieder genesen. Die Verabreichung…… Der aktuelle Corona-Überblick: Randale in NL, Mutanten im Kreis, Fälle im Seniorenheim Clever Stolz weiterlesen

Krankenhaus zahlt weitere Corona-Prämien

DCIM100MEDIADJI_0115.JPG

Der Aufsichtsrat der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft (KKLE) hat die Auszahlung weiterer Corona-Prämien gebilligt: Mit den 85.000 Euro, die die Mitarbeiter*innen der Service-Gesellschaft 4K Services erhalten, wächst die Gesamtsumme der durch die KKLE ausgezahlten Corona-Prämien auf insgesamt 1,6 Millionen Euro. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KKLE haben in den zurückliegenden Monaten engagierte und aufopfernde Leistungen zum Wohl…… Krankenhaus zahlt weitere Corona-Prämien weiterlesen

Coronakurve erreicht Tafelrand

Wieder festen Boden erreicht

Im Gesamtzusammenhang natürlich immer noch in unvorstellbaren Höhen Nur 244 Fälle in den vergangenen sieben Tagen, wobei das „nur“ natürlich alles andere als tatsächlich „nur“ ist, aber im Vergleich zu mehr als 400, wie es vor Weihnachten der Fall war, handelt es sich immerhin um einen bedeutsamen Rückgang der Coronafälle im Kreis Kleve, eine Tendenz,…… Coronakurve erreicht Tafelrand weiterlesen

Corona: Die britische Variante ist im Kreis angekommen, Impfzentrum startet später, FDP fordert Taxi für alle

Eine Ampulle für sechs Schüsse (Foto: KKLE/Momsen)

„Hello B.1.1.7, definitely not nice to meet you!“ Wenn man so durch die Stadt geht, im Drogeriemarkt flaniert, mit dem Bus fährt oder mit Freunden spricht, gewinnt man den Eindruck, dass die meisten Menschen sich im Angesicht der Pandemie ziemlich vernünftig und rücksichtsvoll verhalten. Aber was nützt es, wenn 99 Menschen versuchen, dem Virus möglichst…… Corona: Die britische Variante ist im Kreis angekommen, Impfzentrum startet später, FDP fordert Taxi für alle weiterlesen

3254 Impfdosen für 30 Einrichtungen, Stadt Kleve richtet keine Mitfahrbörse ein, gibt Taxigutscheine aus

Sparsamer Umgang ist angeraten

Der aktuelle Impfstand im Kreis Kleve: Bis einschließlich 16.01. (also morgen) werden 3254 Impfdosen abgerufen sein (Futur II). 30 der insgesamt 74 Betreuungseinrichtungen sind dann durchgeimpft. Die Zahl der Geimpften entspricht dann wie andernorts auch ziemlich genau einem Prozent der Gesamtbevölkerung. „Die Stadt Kleve richtet keine Mitfahrbörse sein“, so Bürgermeister Wolfgang Gebing, Die Impfwilligen ab…… 3254 Impfdosen für 30 Einrichtungen, Stadt Kleve richtet keine Mitfahrbörse ein, gibt Taxigutscheine aus weiterlesen

Mitfahrbörse zum Impfzentrum: So sollen die Senioren zu ihrem Schuss kommen

Große Bühne: Landrätin Silke Gorißen und die 16 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Kreises in Kevelaer. Die Ideen zum Impfzentrum freilich kamen in einer Videokonferenz (Foto: Stadt Kevelaer)

Bürgersinn statt Busverbindung: So wollen der Kreis und die 16 Kommunen in den kommenden Wochen dafür Sorge tragen, dass die hochbetagten Bürger des Kreises ihre Impfung im abgelegenen Wunderland Kalkar bekommen! Die Transporte immobiler Senioren, die nicht in Pflegeheimen leben, sollen von einer Mitfahrbörse organisiert werden. „Wir leben in einem Flächenkreis mit intakten Netzwerken und großem…… Mitfahrbörse zum Impfzentrum: So sollen die Senioren zu ihrem Schuss kommen weiterlesen